Hämorrhoiden Symptome – woran erkennt man eine Hämorrhoiden-Erkrankung?

Hämorrhoiden Symptome

Hämorrhoiden Symptome

Um selbst anhand typischer Hämorrhoiden Symptome zu erkennen, dass diese Erkrankung vorliegt, muss man zunächst wissen, was Hämorrhoiden eigentlich sind. Der Begriff stammt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt so viel wie „Blutfluss“. Hämorrhoiden sind Schwellkörper, über die jeder gesunde Mensch verfügt. Sie erfüllen im Analkanal wichtige Aufgaben und dienen u.a. dem Feinverschluss des Afters. Diese arteriovenösen Blutgefäßpolster liegen ringförmig unter der Enddarmschleimhaut und machen erst dann Beschwerden, wenn eine dauerhafte Vergrößerung vorliegt. Dann kommt es auch zu typischen Hämorrhoiden Symptomen, die wir im Folgenden detaillierter beschreiben.

Ist im Volksmund von Hämorrhoiden die Rede, dann ist darunter alles, was am After und im Afterbereich juckt, schmerzt oder brennt, zu verstehen. Aus medizinischer Sicht ist daher nicht von Hämorrhoiden die Rede, sondern von einem „Hämorrhoidalleiden“.

Typische Hämorrhoiden Symptome

Wie Sie bereits erfahren haben, hat jeder Mensch Hämorrhoiden. Sehr viele Menschen haben auch ein Hämorrhoidalleiden, das aber mit unwesentlichen Beschwerden einhergeht, sodass die wenigsten Betroffenen einen Arzt aufsuchen. Wieder andere leiden unter sehr unangenehmen Symptomen, trauen sich aber nicht zum Arzt, da es sich hierbei um eine sehr intime Angelegenheit handelt. Schätzungen zufolge leiden 50 Prozent aller Dreißigjährigen unter einem Hämorrhoidalleiden.

Typische Hämorrhoiden Symptome sind Juckreiz, Brennen und Nässen in der Afterregion nach dem Stuhlgang. Hinzu kommt in den meisten Fällen hellrotes Blut auf dem Toilettenpapier oder im WC sowie dunkelrotes Blut im Stuhl. Bei letzterem Symptom sollten Sie jedoch umgehend einen Arzt aufsuchen, da sich hinter diesem Symptom auch eine Darmerkrankung in höheren Abschnitten – Stichwort: Mastdarmkrebs – verbergen kann.

Weitere mögliche Symptome sind Schleimabsonderungen, Stuhlschmieren und Schmerzen beim Stuhlgang sowie das Gefühl, dass sich im Afterbereich ein Fremdkörper befindet. Betroffene empfinden dies oftmals als ein Gefühl einer unvollständigen Entleerung.

Ist das Hämorrhoidalleiden bereits weiter fortgeschritten, kommen zu den bisher genannten Beschwerden Entzündungen, Ekzeme und Geschwüre hinzu, da durch Bakterien im Stuhl die wunden Knoten im Afterbereich verunreinigt werden.

Wichtig – schnelle Hilfe

Treten die genannten typischen Symptome auf, ist meist schnelle Hilfe gefragt. Diese können Sie in Form von Salben, Zäpfchen, spezielle Tamponaden, sowie Umschläge und Sitzbäder bekommen. Jedoch ist es immer auch wichtig, dass die eigentlichen Ursachen abgeklärt werden. Wir empfehlen daher einen Gang zum Arzt, allein schon um schwerwiegende Erkrankungen ausschließen zu können.

Ärzte empfehlen Ihnen unter Umständen auch operative oder weitere, mitunter sehr schmerzhafte, Behandlungen. Grundsätzlich geht es bei der Behandlung von einem Hämorrhoidailleiden darum, die auftretenden Symptome zu lindern und die Ursachen dauerhaft zu beseitigen. Gern zeigen wir Ihnen auf, wie dies ohne schmerzhafte und operative Eingriffe möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *